Frans Masereel


"Wir haben nicht das Recht zu schweigen" - Ausstellung im Conseil départemental Meurthe-et-Moselle Nancy 5. März bis 5. Juni 2018
WS 2017/18

Akteur*innen

Maik Fischer, Julia Hartnik, Christopher Kaiser, Hannes Käfer, Agnès Lotton, Aude Poilroux, Soenke Zehle


Studiengänge

Freie Kunst
Kommunikationsdesign
Media Art & Design
Master Kuratieren/Ausstellungswesen


Richtung

Installation
Audiovisuelle Kunst/sound art
Druckgrafik
Illustration/Comic
Malerei
Typografie


Projektart

Entwicklung von Idee / Konzept, Entwicklung von Förderstrategien, Entwicklung eines Projekts, Entwicklung von Hardware, Entwicklung von Software, Gestaltung von Interaktion / UX, Umsetzung als Ausstellung, Umsetzung von Koordination und Management, Schwerpunkt Internationalisierung, Schwerpunkt Transfer


Projektjahre

2018

Mit der Ausstellung von Arbeiten Frans Masereels in Nancy wurde die Weiterentwicklung einer als Wanderausstellung konzipierten Präsentation gezeigt, die erstmals im Oktober 2015 in der Galerie der HBKsaar zu sehen war.

In der neuen Konzeption der Schau verbanden sich klassische Ausstellungselemente mit interaktiven, multimedialen Positionen, die ein aktives Erforschen der umfassenden Ausstellungsinhalte ermöglichten. Auf einer Serie zweisprachiger Wandtafeln wurde Masereels Werk in einen künstlerischen, historischen und politischen Kontext gestellt. Herausgehoben wurden die Internationalität seines Schaffens sowie das grenzüberschreitende Netzwerk aus Künstlerinnen und Künstlern, die mit Masereel im Austausch standen.

Ein über einen hochaufgelösten (4K) Multitouch-Tisch zugänglich gemachtes Archiv zentraler Werke bot die Möglichkeit, über 4.000 Arbeiten Masereels auf vielfältige Weise zu erschließen. Über eine mit einer Gesten-Steuerung ausgestatteten Monitor-Wand konnten die von Masereel in verschiedenen Werken imaginierten Bildräume genauer betrachtet werden. Diese Position wurde ergänzt durch eine VR-Station, die es Besucherinnen und Besuchern erlaubte, sich (virtuell) in diese Räume zu begeben.

Ausstellungsentwicklung durch K8 Institut für strategische Ästhetik, xm:lab – Experimental Media Lab der HBKsaar und die Frans-Masereel-Stiftung im Rahmen der Kultur-Kooperation zwischen dem Saarland und dem Conseil départemental Meurthe- et-Moselle (CD54).