Micro-Folie 2023


Kulturplattform für Kunst- und Kulturvermittlung

Akteur:innen

Julia Hartnik, Agnès Lotton


Projektart

Forschung, Veranstaltung / Workshop


Projektjahre

2022, 2023


Externe Links


© La Villette - Paris

Das vom französischen Kulturministerium unterstützte Projekt “Micro-Folie” basiert auf der Idee, ein digitales Museum zu schaffen, das kostenlose Inhalte von zwölf nationalen Kultureinrichtungen anbietet.

Auch die lokale Kulturplattform “Micro-Folie Grand Est/Saarland” zielt darauf ab, gemeinsam mit lokalen Akteur:innen einen neuen, für alle zugänglichen Kulturort zu schaffen und über das Digitale Museum Zugang zu den Schätzen der großen regionalen, nationalen und internationalen Kultureinrichtungen zu bieten, um somit geografische Ungleichheiten auszugleichen und darüber hinaus die Förderung des kreativen Schaffens und eine Vernetzung der lokalen Kunst-und Kulturszene zu ermöglichen.

Dieser Prozess wird unter Einbeziehung des Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes und saarländischer Künstler:innen und Akteur:innen aus der Kulturbranche - als Besonderheit dieser Micro-Folie - sowohl an einem schulischen Ort wie grenzüberschreitend vorangetrieben.

Mit der Förderung des Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes finden 2023 zum zweiten Mal Residenzen saarländischer Künstler:innen und Akteur:innen der Kulturbranche an schulischen Orten in Moselle grenzüberschreitend statt - eine Besonderheit der “Micro-Folie Grand Est/Saarland”.

In diesem Rahmen wird K8 in Zusammenarbeit mit einer/m Comiczeichner:in (N.N.) mehrere Begegnungen an der französischen weiterführenden Schule Jacques-Yves Cousteau in Creutzwald (Département Moselle) organisieren. Schüler:innengruppen sammeln in Zusammenarbeit mit K8 und eine/einer Künstler:in geschichten und Erinnerungen über Zusammenleben im Grenzgebiet und überführen diese in eine universell verständliche Bildsprache. Die Arbeit in der Gruppe erfolgt dabei mit Hilfe “agiler” Methoden. Mit Unterstützung der/s Künstler:in werden die Schüler:innen Zeichnungen, Collagen und Bildgeschichten kollaborativ gestalten, indem sie einen agilen Prozess (1. Absichten, 2. Realisierung, 3. Reflektion, 4. Teilen) anhand konkreter Tools (Kanban-Boards, Gemeinschaftstafel, etc.) durchlaufen. Die Ergebnisse werden als Beitrag zum Elysée-Jahr 2023 in einer mobilen Ausstellung an mehreren Orten im Saarland und in Moselle ab Juni 2023 der Öffentlichkeit gezeigt.

Abbildungen