Moderation:

Prof. Saskia Hebert (subsolar, Berlin)

Dr. Soenke Zehle (K8 Institut für strategische Ästhetik)

 

Das Gebäude des Langwellensenders Europe 1 steht zusammen mit dem Pingusson-Bau, Ort der Veranstaltung, sowie Sozial- und Sakralbauten französischer Architekten im Zentrum des saarländischen Beitrags zum europäische Kulturerbejahr 2018. Der Workshop verknüpft den architekturhistorischen Blick zurück mit einem Blick nach vorn und entwickelt erste Ansätze für eine Anschlussnutzung des Langwellensenders in Berus. Konkretisiert werden soll dieses Szenario mit Akteuren aus dem Bereich der Energiewirtschaft mit dem Ziel, am Standort des Senders Europe 1 eine zukunftsfähige Verbindung technischer und nicht-technischer Innovationsprozesse zu schaffen – unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen, die sich aus der zentrumsfernen Lage für Kommunikations- und Mobilitätsstrategien ergeben.