Die Weiterbildungsaktivitäten von K8 fanden 2016 vor allem innerhalb oder im direkten Umfeld die künstlerischen Hochschulen statt. Dazu gehören neben der von Prof. Dr. Wagner konzipierten berufsvorbereitenden Professionalisierungsreihe der HBKsaar die Durchführung der erstmals stattfindenden “HfM Saar Summer School” und die Übernahme und Weiterentwicklung der “Abendschule der HBKsaar”. “HfM Saar Summer School” und “Abendschule der HBKsaar” zielen beide darauf ab, Studierendenanwärter für die Aufnahme eines Studiums an der HfM Saar bzw. an der HBKsaar vorzubereiten. Darüber hinaus öffnen sich mit den Kurse der Abendschule ebenso wie der “HfM Saar Summer School” die künstlerischen Hochschulen auch Externen, die sich gestalterisch-künstlerisch oder musikalisch bilden möchten.
K8 unterstützt die Professionalisierung von Studierenden und Absolventen der künstlerischen Hochschulen am Übergang zwischen Ausbildung und Beruf, in dem es diese in Projekte einbindet und ihnen dadurch die Möglichkeit bietet, praktische Erfahrung im professionellen Kontext zu sammeln. So waren 2016 insgesamt 23 Studierende bzw. Absolventen der künstlerischen Hochschulen in den durch K8 zusammengestellten Projektteams tätig.
Auf diese Weise leistet K8 einen Beitrag zur Fachkräftesicherung, indem es Absolventen der saarländischen Hochschulen beim Aufbau einer beruflichen Perspektive innerhalb der Region gezielt fördert. Dabei kooperiert K8 auch mit anderen saarländischen Hochschulakteuren, beispielweise indem es gründungsinteressierten Absolventen in Zusammenarbeit mit der KWT und dem IT-Inkubator des MPI im Rahmen des Start-Up Weekends “Design Coaching” anbietet.
Im Rahmen von Kooperationen mit den Branchentagen des Festivals Max Ophüls Preis (Workshop “Film & Games”), der Handwerkskammer des Saarlandes (Rahmenkonzept für die Weiterbildungsformate „Gestaltungsmodul Meisterausbildung“ und „Modulares Curriculum Gestalter im Handwerk“) und der htw saar (Fortbildung an der htw saar zur Erstellung von Multimedia-Tutorials im Rahmen eines BMBF-Projekts) wiederum entwickelte K8 Weiterbildungsangebote, die gestalterisch-künstlerische Kompetenzen und Expertise von Akteuren der künstlerischen Hochschulen in Zusammenhänge jenseits der eigenen Institutionen brachte.
Als Transfer- und Weiterbildungsakteur der künstlerischen Hochschulen wirkte K8 im Auftrag der HBKsaar außerdem am Austausch zur Einrichtung eines hochschulübergreifenden Zentrums für akademische Weiterbildung mit, der von der Staatskanzlei und der CHE Consult durchgeführt wurde.